Zum Hauptinhalt springen

Fehlerfreies 1. Training von Romain Grosjean

Zum ersten Mal in der Formel 1 dabei, fuhr der Genfer Romain Grosjean in Valencia seine Premierenrunden im Renault - und war nach 90 Minuten 17. im ersten Training.

Der 23-jährige Grosjean, schweizerisch-französischer Doppelbürger, erhält in Valencia bei Renault seine erste Chance in der Königsklasse, weil Nelson Piquet junior von Teamchef Flavio Briatore nach dem Ungarn-GP gekündigt wurde. Der frühere GP2-Pilot fuhr seine ersten 23 Runden im Training fehlerfrei - seine schnellste Zeit war "nur" um 1,8 Sekunden langsamer, als die Bestzeit von Rubens Barrichello (1:42,460).

Seine erste Grand-Prix-Chance nach fast zehn Jahren erhält der 38-jährige Italiener Luca Badoer, der bei Ferrari - nach dem Unfall von Felipe Massa - vom Testpiloten zum Rennfahrer auf Zeit aufstieg. Badoer hielt sich bei seinem ersten Einsatz noch zurück und kam mit 3,380 Sekunden Rückstand zunächst über den 20. und letzten Platz nicht hinaus.

Der Waadtländer Sébastien Buemi fuhr nach einem Dreher noch eine Rundenzeit, die ihn auf Platz elf brachte (0,929 zurück). Die BMW-Sauber-Fahrer Robert Kubica und Nick Heidfeld waren an Zwöfter und 15. Position.

Valencia erlebt in wahrsten Sinn des Wortes ein heisses Grand-Prix-Wochenende. Bereits beim freien Vormittagstraining am Freitag herrschten Temperaturen von 29 Grad (in der Luft) und 36 Grad (auf dem Asphalt).

Valencia (Sp). Grand Prix von Europa. Freies Training. Erster Teil: 1. Rubens Barrichello (Br), Brawn GP-Mercedes, 1:42,460 (190,400 km/h). 2. Heikki Kovalainen (Fi), McLaren-Mercedes, 0,176 Sekunden zurück. 3. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 0,194. 4. Jenson Button (Gb), Brawn GP-Mercedes, 0,614. 5. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 0,628. 6. Adrian Sutil (De), Force India-Mercedes, 0,749. 7. Kazuki Nakajima (Jap), Williams-Toyota, 0,765. 8. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 0,783. 9. Fernando Alonso (Sp), Renault, 0,885. 10. Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 0,924. 11. Sébastien Buemi (Sz), Toro Rosso-Ferrari, 0,929. 12. Robert Kubica (Pol), BMW-Sauber, 0,959. 13. Jaime Alguersuari (Sp), Toro Rosso-Ferrari, 1,177. 14. Nico Rosberg (Fi), Williams-Toyota, 1,286. 15. Nick Heidfeld (De), BMW-Sauber, 1,580. 16. Giancarlo Fisichella (It), Force India-Mercedes, 1,666. 17. Romain Grosjean (Sz/Fr), Renault, 1,896. 18. Jarno Trulli (It), Toyota, 2,178. 19. Timo Glock (De), Toyota, 2,272. 20. Luca Badoer (It), Ferrari, 3,380. - 20 Fahrer im Training.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch