Zum Hauptinhalt springen

FC Basel und Huggel gehen getrennte Wege

Der ehemalige Schweizer Internationale Benjamin Huggel muss den FC Basel per Ende Saison verlassen. Das FCB-Urgestein ist seit seinem Rücktritt als Profi beim FCB als Nachwuchstrainer der U14 tätig.

Vor 16 Jahren unterschrieb Benjamin Huggel seinen ersten Profivertrag beim FC Basel. Nach einem Abstecher in die Bundesliga - Huggel spielte während zwei Saisons bei Eintracht Frankfurt - kehrte der Münchensteiner im Sommer 2007 zum FCB zurück, für den er bis im Sommer 2012 spielte. Zwei Jahre nach seinem Rücktritt als Profi muss das FCB-Urgestein den Klub seines Herzens verlassen. Sein Anschlussvertrag als Juniorentrainer werde entgegen seines Wunsches nicht verlängert, sagte Huggel der "Basler Zeitung". Auf die Gründe wollte der ehemalige Schweizer Internationale nicht eingehen.

Huggel ist mit sieben Meistertiteln und fünf Cupsiegen hinter Scott Chipperfield der zweiterfolgreichste Spieler der Basler Klubgeschichte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch