Zum Hauptinhalt springen

Fabienne Meyer in Whistler Zweite

Fabienne Meyer kam im dritten Weltcup-Rennen der Saison richtig auf Touren. Zusammen mit Anschieberin Elisabeth Graf belegte die Luzernerin beim Zweierbob-Weltcup in Whistler (Ka) den zweiten Platz.

Nach dem 13. und 10. Platz zum Start der Saison lief es Mayer, die erstmals mit Graf an den Start ging, deutlich besser. Die Startzeiten waren ansprechend und die Fahrten fehlerlos. Am Ende wiesen Meyer und Graf 0,69 Sekunden Rückstand auf Kaillie Humphries und Chlsea Valois aus Kanada auf. Die deutsche Sandra Kiriasis, siebenmalige Weltmeisterin und Olympiasiegerin 2006 in Turin, distanzierte das Schweizer Duo um 13 Hundertstel. "Das ist der Hammer", freute sich Meyer.

Den Schweizer Männern lief es im Zweierbob deutlich schlechter. Martin Galliker zusammen mit Abraham Morlu und Rico Peter mit Simon Friedli klassierten sich in Whistler zeitgleich im 16. Rang. Gewonnen wurde das Rennen vom Amerikaner Steven Holcomb, der beim dritten Saisonstart den dritten Sieg feierte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch