Zum Hauptinhalt springen

Caroline Spahni fällt definitiv aus

Für Caroline Spahni sind die Olympischen Spiele vorbei. Die Bob-Pilotin muss wegen der am Samstag im Training erlittenen Oberschenkel-Verletzung auf den am Dienstag beginnenden Wettkampf verzichten.

Spahni hatte im dritten Durchgang des offiziellen Frauen-Trainings einen Schmerz verspürt. Anstatt dass sie dann am vierten Lauf teilnahm, wurde sie in ein Spital gebracht, um einen MRI-Untersuch durchführen zu lassen. Und seit heute steht fest, dass ein Start nicht möglich ist. Damit ist Fabienne Meyer die einzige Schweizer Steuerfrau im Feld mit Anschieberin Tanja Mayer.

Spahni, die für die Zeit nach Sotschi ihren Rücktritt angekündigt hat, ist in den letzten Monaten immer wieder durch körperliche Probleme zurückgeworfen worden. In der abgelaufenen Weltcup-Saison wurde sie oft durch Rückenschmerzen behindert. Trotzdem erreichte sie sechs Top-Ten-Resultate. Das Bestergebnis war der 6. Platz in Park City (USA).

In den offiziellen Trainings im Frauen-Bob erreichte Fabienne Meyer am Sonntag im sechsten und letzten Durchgang ihre beste Platzierung. Die Luzerner Pilotin wurde im abschliessenden Testlauf Siebte - mit 0,45 Sekunden Rückstand auf Platz 1.

In den offiziellen Trainings sicherten sich die Amerikanerinnen vier Bestzeiten; die Steuerfrauen Elana Meyers und Jamie Greubel standen je zweimal zuoberst in der Rangliste. Die anderen beiden Bestzeiten gingen an die Deutsche Cathleen Martini und die kanadische Titelverteidigerin Kaillie Humphries.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch