Zum Hauptinhalt springen

Canepa lässt sich bei der Trainersuche Zeit bis zur Winterpause

Am Tag nach der Trennung von Trainer Rolf Fringer schaut der FCZ nach vorne. Interimscoach Urs Meier wird das Team gegen GC und Köniz betreuen.

Nach der Entlassung von Trainer Rolf Fringer muss der FC Zürich zum zweiten Mal in diesem Jahr einen neuen Coach suchen. Zum Trainingsbeginn in der Winterpause soll der neue Trainer bekannt sein. In den beiden ausstehenden Partien vor der Winterpause gegen GC am kommenden Sonntag sowie in Köniz am 9. Dezember in den Cup-Achtelfinals wird das Team von U21-Trainer Urs Meier gecoacht.

Viel Zeit hat der FCZ nicht, um die Trainerfrage zu lösen. Aber zumindest für das Erstellen des Anforderungsprofils braucht er auch nicht viel Zeit. Es hat sich seit dem letzten März nicht geändert. Der FCZ sucht "einen Trainer, der Lust und Freude ausstrahlt, guten und konstruktiven Fussball spielen lässt und ein starker Kommunikator ist".

Zu möglichen Namen wollte Canepa noch nichts sagen. Eine Findungskommission soll sich mit der Trainerfrage beschäftigen. Dieser soll neben dem Präsidenten auch der Sportchef Fredy Bickel angehören. Allerdings steht hinter dem Verbleib Bickels in Zürich ebenfalls ein Fragezeichen. Er soll bei den Young Boys im Gespräch sein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch