Zum Hauptinhalt springen

Cancellara erster Leader der Tour de France

Der erste Leader der 96. Tour de France heisst Fabian Cancellara.

In der 1. Etappe, dem 15,5 km langen Einzelzeitfahren in Monaco, war der Olympiasieger ein weiteres Mal eine Klasse für sich. Um 18 Sekunden verwies der 28-jährige Berner den spanischen Tour-Favoriten Alberto Contador auf Platz 2. Cancellara hatte sich sein Rennen hervorragend eingeteilt. Auf der ersten Streckenhälfte, nach einem Aufstieg, hatte er noch sechs Sekunden hinter Contador und eine Sekunde hinter dem Deutschen Tony Martin gelegen, doch in der Abfahrt und auf dem Flachstück ins Ziel machte Cancellara alles klar.

Zum dritten Mal in seiner Karriere durfte sich Fabian Cancellara nach dem Tour-Auftakt in Gelb einkleiden lassen. 2004 hatte der Berner den Prolog in Lüttich gewonnen und danach bis zur 2. Etappe das Leadertrikot getragen. Drei Jahre später triumphierte Cancellara im Prolog von London, wonach er bis zur 7. Etappe die Führung in der Gesamtwertung verteidigen konnte. Ähnlich lange möchte er sich auch diesmal in Gelb behaupten, und die Chancen, dass ihm dies gelingt, stehen gut. Denn Bonifikationen gibt es in diesem Jahr keine, und die erste Pyrenäen-Etappe, das siebente Teilstück, steht erst am nächsten Freitag auf dem Programm.

Insgesamt feierte Cancellara seinen bereits vierten Etappensieg im Rahmen der Tour de France. Damit ist er hinter den Legenden aus den 50-er Jahren der drittbeste Schweizer überhaupt. Einzig Ferdi Kübler mit acht und Hugo Koblet mit fünf Etappensiegen waren diesbezüglich noch erfolgreicher.

Fast drei Stunden vor Cancellara, als 18. der insgesamt 180 Fahrer, war Lance Armstrong, der siebenfache Gesamtsieger der Tour de France, über die Strecke gegangen. Bei seinem ersten Tour-Start seit 2005 bot der Amerikaner eine gute Leistung. Mit 40 Sekunden Rückstand reichte es ihm zum 10. Platz.

Tour de France. 1. Etappe, Einzelzeitfahren in Monaco (15,5 km): 1. Fabian Cancellara (Sz) 19:32. 2. Alberto Contador (Sp) 0:18 zurück. 3. Bradley Wiggins (Gb) 0:19. 4. Andreas Klöden (De) 0:22. 5. Cadel Evans (Au) 0:23. 6. Levi Leipheimer (USA) 0:30. 7. Roman Kreuziger (Tsch) 0:32. 8. Tony Martin (De) 0:33 9. Vincenzo Nibali (It) 0:37 10. Lance Armstrong (USA) 0:40. Ferner: 21. Carlos Sastre (Sp) 1:08. 53. Denis Mentschow (Russ) 1:31. 147. David Loosli (Sz) 2:22. 167. Gregory Rast (Sz) 2:39.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch