Zum Hauptinhalt springen

Break für Ambri-Piotta

Ambri-Piotta ist zum Auftakt des Playoff-Finals ein Break gelungen. Die Tessiner siegten bei den Rapperswil-Jona Lakers 2:1 und führen in der Best-of-7-Serie 1:0.

Ambri wendete dank zwei Powerplay-Toren ein 0:1 in ein 2:1. Paolo Duca schoss 38 Sekunden vor der zweiten Pause das 1:1, nachdem Inti Pestoni zuvor nur den Pfosten getroffen hatte. Das Game-Winning-Goal gelang Julian Walker in der 50. Minute nach einem Querpass von Reto Stirnimann. Der Sieg von Ambri ging aufgrund der grösseren Spielanteile in den ersten zwei Dritteln in Ordnung.

Die Lakers waren in den ersten 40 Minuten wie ein Auswärtsteam aufgetreten, brachten in dieser Zeitspanne bloss elf Schüsse auf das Tor der Tessiner zu Stande. Wenigstens zeigten sie sich im Powerplay effizient, benötigten sie doch während der ersten Strafe gegen Ambri bloss 43 Sekunden, um durch Marco Maurer (28.) 1:0 in Führung zu gehen. Der Verteidiger erzielte mit einem Weitschuss seinen fünften Treffer in dieser Saison.

Im letzten Drittel (19:6 Schüsse) begannen dann auch die Lakers Eishockey zu spielen. Doch ausgerechnet in der besten Phase kassierte Claudio Neff eine dumme Strafe, was Ambri eiskalt ausnutzte.

Rapperswil-Jona Lakers - Ambri-Piotta 1:2 (0:0, 1:1, 0:1).

Diners Club Arena. - 3521 Zuschauer. - SR Prugger/Reiber, Abegglen/Kaderli. - Tore: 28. Maurer (Nordgren/Ausschluss Adrian Brunner) 1:0. 40. Duca (Pestoni, Denissow/Ausschluss Andreas Furrer) 1:1. 50. Walker (Stirnimann, Gautschi/Ausschluss Neff) 1:2. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona, 2mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Roest; Pestoni.

Rapperswil-Jona: Manzato; Maurer, Pöck; Geyer, Gmür; Blatter, Andreas Furrer; Nordgren, Roest, Suri; Riesen, Burkhalter, Samuel Friedli; Reid, Sirén, Rizzello; Neff, Grauwiler, Thibaudeau; Nils Berger.

Ambri-Piotta: Bäumle; Casserini, Denissow; Gautschi, Uinter Guerra; Stirnimann, Schulthess; Marghitola; Veilleux, Walker, Hofmann; Duca, Kariya, Pestoni; Raffainer, Mattia Bianchi, Elias Bianchi; Botta, Adrian Brunner, Murovic; Trevor Meier.

Bemerkungen: Rapperswil-Jona ohne Tim Bucher, Gailland, Truttmann (alle verletzt) und Ratchuk (überzähliger Ausländer). Ambri-Piotta ohne Bundi, Westrum, Landry, Kobach, Demuth und Kutlak (alle verletzt). - Timeout Ambri-Piotta (29.). - 40. Pfostenschuss Pestoni. - Rapperswil-Jona von 59:27 bis Schluss ohne Torhüter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch