Zum Hauptinhalt springen

Beat Hefti auf Medaillenkurs

Beat Hefti ist in die Zweierbob-Konkurrenz in Sotschi nach dem ersten Tag auf Medaillenkurs. Der 36-Jährige liegt zusammen mit seinem Bremser Alex Baumann nach zwei Läufen auf Platz 2.

Heftis Vorsprung auf den drittplatzierten Amerikaner Steven Holcomb ist mit 0,04 Sekunden allerdings gering. Auch Justin Kripps (Ka), Alexander Kasjanow (Russ) und Oskars Melbardis (Lett) dürfen sich noch berechtigte Hoffnungen auf eine Medaille machen. Ihr Rückstand auf Hefti vor den Läufen 3 und 4 am Montag beträgt weniger als zwei Zehntelsekunden.

Hefti gelang die erste Fahrt im "Sanki"-Eiskanal nicht nach Wunsch. Dem 36-Jährigen, der in beiden Läufen sehr gut startete, unterlief ein grober Schnitzer, den er sich selbst nicht erklären konnte. Auch im zweiten Durchgang kam die Schweizer Gold-Hoffnung nicht ohne Fehler durch, dennoch konnte er sich um zwei Plätze auf Position 2 verbessern. Wie Hefti gelang auch dem zweiten Schweizer Bob mit Pilot Rico Peter und dem Anschieber Jürg Egger eine Steigerung. Die beiden liegen bei Halbzeit auf Platz 12, ihr Rückstand auf ein Diplomplatz beträgt gut zwei Zehntel.

Auf Gold-Kurs liegt der Russe Alexander Subkow. Der Olympia-Dritte im Zweier von 2010 in Vancouver fuhr zweimal Laufbestzeit und führt nach der Hälfte des Pensums mit 0,32 Sekunden vor Hefti. Nur ein grober Schnitzer kann den 39-Jährigen aus der Region Irkutsk, der 2011 in Königssee im Zweier Weltmeister geworden war, an seinem ersten Olympiasieg noch hindern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch