Zum Hauptinhalt springen

Beat Feuz mit gelungener Trainingsfahrt in Lake Louise

Beat Feuz hält bei seinem Weltcup-Comeback nach 20 Monaten Verletzungspause gleich wieder gut mit. Der Berner verliert im ersten Abfahrts-Training in Lake Louise nur 1,26 Sekunden auf die Spitze.

Für Feuz spielten allerdings am Mittwoch beim Speed-Saisonauftakt in Kanada die Zeit und der Rang eine höchst untergeordnete Rolle. Das erste Training war nur ein weiterer (Belastungs-)Test für sein linkes "Problemknie" auf dem langen Weg zurück. Der Gesamtweltcup-Zweite der Saison 2011/12 ist sich noch nicht ganz sicher, ob er am Samstag bei der ersten Weltcup-Abfahrt der Saison an den Start gehen wird. Es sehe zwar ganz gut aus, obwohl er das Knie doch etwas stärker spüre als sonst, sagte Feuz nach der ersten Fahrt. Definitiv über den Start entscheiden will der 26-jährige Berner erst nach dem zweiten Training am Donnerstag.

Erik Guay war Schnellster bei der ersten Fahrt auf der Piste in den kanadischen Rocky Mountains. Der Kanadier blieb um 0,20 Sekunden vor dem Amerikaner Steven Nyman. Als bester Schweizer wurde Patrick Küng Dritter. Der Glarner, der bei den ersten Zwischenzeiten bis zu einer halben Sekunde schneller war als Guay, büsste am Ende 0,29 Sekunden auf die Trainingsbestzeit ein. Auch Abfahrts-Olympiasieger Didier Défago hielt am Mittwoch den Zeitverlust in Grenzen (0,52 zurück).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch