Zum Hauptinhalt springen

Beat Feuz einziger Aufsteiger in die "Nati"

Im Gegensatz zum Vorjahr, als sechs Fahrerinnen und Fahrer in die oberste Kaderstufe von Swiss-Ski aufrückten, geniesst in der kommenden Ski-Saison einzig Beat Feuz neu Nationalmannschafts-Status.

Der 24-jährige Emmentaler, der im März in Kvitfjell (No) sein erstes Weltcuprennen gewann, war bisher im A-Kader. In dieses relegiert wurden je drei Männer und Frauen: Daniel Albrecht, Ambrosi Hoffmann, Sandro Viletta, Marianne Abderhalden, Fränzi Aufdenblatten und Martina Schild. Einen Schritt vorwärts - vom B- ins A-Kader - machte das Quartett Vitus Lüönd, Reto Schmidiger, Markus Vogel und Denise Feierabend.

Insgesamt selektionierten der neue Männer-Cheftrainer Osi Inglin und der bisherige Frauen-Cheftrainer Mauro Pini zusammen mit ihren Trainerstäben insgesamt 43 Männer (Vorjahr: 45) und 40 Frauen (39) für ein Kader von Swiss-Ski.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch