Zum Hauptinhalt springen

Roboter übersetzt Bundesreglemente

Der Bund testet die deutsche Software Deepl an Vorstössen und Amtsberichten – Experten warnen.

Wörterbücher und Sprachcomputer haben längst ausgedient. Aber wie sieht die Zukunft menschlicher Übersetzer aus? Foto: PD
Wörterbücher und Sprachcomputer haben längst ausgedient. Aber wie sieht die Zukunft menschlicher Übersetzer aus? Foto: PD

In der Bundesverwaltung läuft derzeit ein brisanter Test: Alle sieben Departemente des Bundes lassen amtliche Dokumente im Rahmen eines Pilotprojekts statt von Übersetzern aus Fleisch und Blut von Robotern übersetzen. Die Bundesbeamten füttern die zu Versuchszwecken beschaffte Übersetzungsmaschine nicht etwa nur mit belanglosen Briefen und Texten für Internetseiten. Sie lassen die Software auch «parlamentarische Vorstösse, neue Reglemente, Amtsberichte und Fachtexte» übersetzen, wie Recherchen zeigen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.