Zum Hauptinhalt springen

Der Zirkusdirektor prügelte sich mit dem Trapezkünstler

Schlägerei auf dem Zirkusgelände und Mitarbeiter, die das Weite suchen: die letzten Monate des Circus Royal.

Soll in Deutschland einen Weihnachtszirkus präsentieren: Oliver Skreinig, untergetauchter Direktor des Circus Royal. Foto: Michele Limina
Soll in Deutschland einen Weihnachtszirkus präsentieren: Oliver Skreinig, untergetauchter Direktor des Circus Royal. Foto: Michele Limina

Dornbirn A Um halb vier Uhr morgens habe sich Zirkusdirektor Oliver Skreinig heimlich davongemacht. Mit seiner Sekretärin sei er Ende November vom Zirkusplatz im vorarlbergischen Dornbirn weggefahren und nicht mehr zurückgekehrt, berichteten die Zeitungen von CH Media.

Seither ist der Leiter des zweitgrössten Schweizer Zirkus untergetaucht, weder für Behörden noch Mitarbeiter erreichbar. Die maroden Zirkuswagen liess er einfach stehen. Die Gemeinde Dornbirn hat sie mittlerweile eingelagert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.