Zum Hauptinhalt springen

Dem Himmel ganz nah

Saas-Fee lockt mit 60 Kilometern präparierten Winterwanderwegen inmitten von Viertausendern.

Auf dem Sonnenberg von Saas-Fee lockt eine atemberaubende Rundsicht: Vom Melchbode gehts im Zickzack hinauf auf den HannigFoto: Thomas Burgener
Auf dem Sonnenberg von Saas-Fee lockt eine atemberaubende Rundsicht: Vom Melchbode gehts im Zickzack hinauf auf den HannigFoto: Thomas Burgener

«Heute wird das nichts mehr», sagt der Gondoliere der Lüfte. Dabei hatten wir auf einen sonnigen Gletscherrundweg mit prächtiger Aussicht gehofft. Doch vom Fee­gletscher ist nichts zu sehen, und mit jedem Meter, den wir in der Gondel auf die 2870 Meter über Meer gelegene Station Längfluh zusteuern, wird der Nebel dicker. Es windet stark, und der Fahrer schüttelt nur den Kopf. Auszusteigen würde wenig bringen. Besser, gleich mit ihm wieder hinunterzufahren, bevor aus dem Wind ein Sturm wird und die Bahn die Wanderer dort oben vergisst. Der nächste Morgen entschädigt dafür mit strahlender Sonne auf einem flachen Rundweg. Dom, Täschhorn, Alphubel, Allalinhorn – die Viertausender wetteifern, wer der Schönste ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.