Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

6 Tipps fürs SchwimmenSo können Sie sich vor Badeunfällen schützen

Die häufigsten Badeunfälle betreffen junge Männer: Badende am Genfersee.

Auf den Körper hören

Nicht erhitzt von der Sonne ins kühle Wasser springen

Keine Mutproben im Wasser, nicht unter Drogeneinfluss schwimmen

Besondere Vorsicht beim Schwimmen in Flüssen und Seen

Kinder sorgsam beaufsichtigen

Ertrinkende zu erkennen, ist schwierig

3 Kommentare
Sortieren nach:
    6. Erste Hilfe

    Bezüglich Erster Hilfe

    1. Alsrmieren und Hilfe holen.

    Sie werden alleine nicht viel ausrichten können. Daher informieren sie als erstes die Rettungskräfte. Diese sind ausgebildet und könne Sie am telefon anleiten

    Die stabile Seitenlage nur bei Personen anwenden, die Bewustlos sind und noch Atmen.

    Da davon auszugehen ist, dass diese Person wohl Wasser eingeatmet hat ist es wichtig zunöchst ein mal die oberen Atemwege frei zu machen indem mann den Kopf gegen hinten überstreckt.

    Solte die Atmung dann nicht einsetzten sofort CPR nach BLS richtlinien 30 kompressionen zu 2 Bestmungen.

    Viel spass beim Baden