Zum Hauptinhalt springen

«Wer durch den Gotthard fährt, soll auch dafür zahlen»

Eine Fahrt durch die Alpen soll zukünftig kostenpflichtig werden. Dies gilt auch für den Gotthard. Redaktion Tamedia hat bei Passanten nachgefragt, wie viel sie für die Durchfahrt zahlen würden.

Was Passanten von der neuen Gotthard-Maut halten und wie viel sie zahlen würden.

Nach der Abstimmung vom letzten Sonntag soll ein Mautsystem verhindern, dass der Gotthardstrassentunnel Mehrverkehr anzieht. Mit dem Bau der zweiten Röhre dürfte die Durchfahrt sicherer und somit attraktiver werden.

Sollte jedoch die Zahl der Fahrzeuge und damit der Stau zunehmen, dürfte der Druck auf den Bund steigen, trotz des gesetzlich verankerten Zweispurbetriebs alle vier Spuren zu öffnen. Eine Maut wäre ein Instrument, um den Verkehr zu drosseln und je nach Ausgestaltung der Tarife auch zu lenken. GLP-Nationalrat Jürg Grossen reichte diese Woche eine entsprechende Motion ein, den Vorstoss haben nicht nur Grünliberale, Grüne und SP unterzeichnet, sondern auch Politiker aus BDP, CVP, EVP, FDP und SVP. Zusätzlichen Schub erhält die Idee, weil Matthias Jauslin (FDP) und Leo Müller (CVP) diese Woche zwei gleich gelagerte Vorstösse eingereicht haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.