Zum Hauptinhalt springen

Wirtschaftsverbände bremsen die Fachhochschulen

Die Abgänger von Fachhochschulen brauchten keine Master- und Doktortitel, sagt die Wirtschaft.

Fachhochschüler können nur in Ausnahmefällen doktorieren. Foto: prisma
Fachhochschüler können nur in Ausnahmefällen doktorieren. Foto: prisma

Die Fachhochschulen (FH) sind eine Erfolgsgeschichte. In den vergangenen zehn Jahren hat die Zahl der Studierenden allein auf Diplom- und Bachelorstufe um 67 Prozent zugenommen. Für die nächsten zehn Jahre erwarten die Statistiker des Bundes eine weitere Zunahme um mindestens noch einmal 20 Prozent. Zudem stehen auf der Masterstufe die Zeichen auf Expansion. Und die Fachhochschulen fordern, dass auch ihre Master-Absolventen künftig einen Doktortitel erlangen können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.