Zum Hauptinhalt springen

«Wir können unsere Mitarbeiter nicht überwachen»

Ein Agent des Nachrichtendienst des Bundes sitzt wegen Hacker-Verdachts in Haft. Direktor Markus Seiler verteidigt das Verhalten des NDB im Fall.

Mit Markus Seiler sprach Thomas Knellwolf
Ist seit fünf Jahren Chef des Schweizer Geheimdiensts. Zuvor war der HSG-Absolvent Generalsekretär der FDP und des Verteidigungsdepartements VBS: Markus Seiler.
Ist seit fünf Jahren Chef des Schweizer Geheimdiensts. Zuvor war der HSG-Absolvent Generalsekretär der FDP und des Verteidigungsdepartements VBS: Markus Seiler.
Keystone

Wieso schliesst der NDB aus, dass er etwas mit der Affäre Giroud zu tun hat?

Wir kennen unseren gesetzlichen Auftrag. Die Affäre Giroud ist davon nicht berührt. Alles, was darüber bekannt ist, ist weder sicherheitspolitisch relevant, noch hat es etwas mit Spionage, Terror oder Gewaltextremismus und Proliferation zu tun. Es gibt beim NDB keine Aufträge, sich in irgendeiner Art mit der Affäre Giroud zu befassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen