Zum Hauptinhalt springen

Widersprüchlicher SVP-Angriff auf Sommarugas Prestigeprojekt

Es herrscht ein breiter Konsens: Die überlangen Verfahren müssen beschleunigt werden. Dazu soll das Schweizer Asylwesen umgebaut werden. Auch die SVP war lange dafür. Doch jetzt stemmt sie sich per Referendum dagegen.

Scheitern ist keine Option: Justizministerin Simonetta Sommaruga.
Scheitern ist keine Option: Justizministerin Simonetta Sommaruga.
Keystone
Sechs Asylregionen mit Bundeszentren.
Sechs Asylregionen mit Bundeszentren.
1 / 2

Für Simonetta Sommaruga steht viel auf dem Spiel: Das Volk entscheidet am 5. Juni über den Umbau des Asylwesens, den die Justizministerin zu ihrem Prestigeprojekt gemacht hat.

Lanciert hat Sommaruga die Reform schon kurz nach dem Amtsantritt Ende 2010. Sie trägt ihre Handschrift wie kein anderes der vielen Pro­blemdossiers auf ihrem Schreibtisch. Das Ziel ist ehrgeizig: Sommaruga will damit nicht nur die Asylverfahren beschleunigen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.