ABO+

Warum das Parlament Lauber abwählen muss

Der Bundesanwalt hat sich in seinem Amt unmöglich gemacht, weil er die Untersuchungen gegen sich torpediert.

Arthur Rutishauser@rutishau

Machtmensch, Selbstdarsteller oder Macher und talentierter Kommunikator: Kein Zweifel, die Personalie des Schweizer Chefanklägers Michael Lauber ist die umstrittenste, die es in Bern vor den Wahlen noch zu entscheiden gibt. Lauber hat viele Anhänger und noch mehr Gegner. Auch wenn die Meinungen noch lange nicht überall gemacht sind: Im Moment sieht es nicht danach aus, dass Lauber wieder gewählt wird – und das ist gut so.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt