Zum Hauptinhalt springen

«Steuerhinterzieher bekommen kalte Füsse»

Die Zahl der Selbstanzeigen von Steuerhinterziehern wird wieder zunehmen, sagen kantonale Finanzdirektoren. Grund dafür ist die angekündigte Verschärfung des Steuerstrafrechts.

Seit Anfang 2010 kann in der Schweiz von einer straflosen Selbstanzeige Gebrauch gemacht werden. Steuerpflichtige sollen so motiviert werden, bisher unversteuerte Einkünfte und Vermögen der Legalität zuzuführen. Zeigt ein Steuerpflichtiger die eigene Hinterziehung selbst an, werden nur die Nachsteuer und der Verzugszins eingefordert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.