Zum Hauptinhalt springen

Steueramnestie bringt 13,5 Milliarden ans Licht

Seit 2010 haben sich fast 30'000 Personen wegen Steuerdelikten gemeldet – mehr als erwartet. Die Infografik zeigt, in welchem Kanton wie viele Selbstanzeigen eingingen.

Es ist mehr verstecktes Geld aufgetaucht, als die Politiker in der parlamentarischen Beratung vermuteten: Bücher in der Eidgenössischen Steuerverwaltung in Bern. (3. März 2015)
Es ist mehr verstecktes Geld aufgetaucht, als die Politiker in der parlamentarischen Beratung vermuteten: Bücher in der Eidgenössischen Steuerverwaltung in Bern. (3. März 2015)
Gaetan Bally, Keystone

Während die Schweiz die Schutzwälle der finanziellen Privatsphäre gegenüber dem Ausland geschleift hat, steht im Inland der Kampf erst bevor. Auf der einen Seite fordern bürgerliche Kräfte um SVP-Nationalrat Thomas Matter mit einer Initiative, dass der Schutz bestehen bleibt. Auf der anderen Seite will die Linke, dass die Schweiz im Inland mit der globalen Entwicklung hin zu einem automatischen Austausch von Bankdaten mithält. Das Volk hat das letzte Wort.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.