Zum Hauptinhalt springen

SP-Präsident will Widmer-Schlumpf wiederwählen

«Die SP hat zweimal für Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf gestimmt. Warum sollte das 2015 anders sein?» SP-Präsident Christian Levrat will so unbedingt eine rechtsbürgerliche Mehrheit in der Regierung verhindern.

Hielt sich bislang bedeckt: SP-Präsident Christian Levrat. (Archivbild)
Hielt sich bislang bedeckt: SP-Präsident Christian Levrat. (Archivbild)
Keystone

SP-Präsident Christian Levrat kann sich gut vorstellen, 2015 wieder Eveline Widmer-Schlumpf in den Bundesrat zu wählen, um damit eine SVP-FDP-Mehrheit zu verhindern. Die SP habe schon zweimal für sie gestimmt und es spreche nichts dagegen, dies wieder zu tun, sagte er.

Bislang hatte sich Levrat bedeckt gehalten, ob die Sozialdemokraten weiterhin die BDP-Finanzministerin unterstützen werden. Nun sagte er aber im Interview mit der Westschweizer Zeitung «Le Temps» vom Mittwoch: «Die SP hat zweimal für sie gestimmt. Ich sehe nicht, warum das 2015 anders sein sollte.»

Der Freiburger Ständerat bekräftigte zudem erneut, dass er um jeden Preis eine bürgerliche Mehrheit mit je zwei SVP- und FDP-Bundesräten verhindern will. Aus seiner Sicht hatte diese Konstellation zwischen 2003 und 2007 verheerende Folgen. Ob aber die SVP oder die FDP nur einen Bundesrat stelle, spiele für ihn dagegen keine grosse Rolle.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch