Zum Hauptinhalt springen

Schweiz hat es eilig mit Kroatien-Protokoll

Morgen will der Bundesrat die Ausweitung der Personenfreizügigkeit auf Kroatien anerkennen. Soweit, so normal. Doch dabei gibt es einen brisanten Punkt.

Will das Protokoll am Freitag unterzeichnen: Staatsekretär für Migration an der ausserordentlichen Session zur Flüchtlingswelle in Europa. (10. Dezember 2015)
Will das Protokoll am Freitag unterzeichnen: Staatsekretär für Migration an der ausserordentlichen Session zur Flüchtlingswelle in Europa. (10. Dezember 2015)
Peter Schneider, Keystone

Plötzlich kann es nicht schnell genug gehen. Schon morgen Freitagvormittag wollen die Schweiz und die EU das sogenannte Kroatien-Protokoll unterzeichnen. Dies bestätigten gestern verschiedene Quellen in Brüssel. Damit anerkennt die Schweiz verzögert doch noch die Ausweitung des bilateralen Abkommen zur Personenfreizügigkeit auf das jüngste EU-Mitglied.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.