Zum Hauptinhalt springen

Schweiz eröffnet Botschaft in Burma

Die Schweiz eröffnet noch diesen Sommer eine diplomatische Vertretung in Burma. Dabei könnte Didier Burkhalter einen geschickten politischen Schachzug aus dem Jahr 1950 im Hinterkopf haben.

Hat auch in der Ferne bereits einen guten Draht zur Schweiz: Aung San Suu Kyi sprach am WEF von Klaus Schwab in Bangkok. (1. Juni 2012)
Hat auch in der Ferne bereits einen guten Draht zur Schweiz: Aung San Suu Kyi sprach am WEF von Klaus Schwab in Bangkok. (1. Juni 2012)
Reuters

Im Sommer 2012 will die Schweiz eine Botschaft in Burma eröffnen, wie der Bundesrat heute beschlossen hat. Zudem soll die Entwicklungszusammenarbeit verstärkt werden. Damit soll dem grossen wirtschaftlichen und touristischen Potenzial des südostasiatischen Landes Rechnung getragen werden, teilte das Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) mit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.