Russische Spione auf dem Weg ins Berner Oberland verhaftet

Zwei Agenten aus Russland sind in den Niederlanden gefasst worden. Der Verdacht: Sie wollten das Labor Spiez auskundschaften. Die Bundesanwaltschaft ermittelt.

Das Labor Spiez wurde bereits Ziel eines russischen Hackerangriffs: ein Wissenschaftler analysiert Proben.

(Bild: Keystone)

Thomas Knellwolf@KneWolf

Russische Spione nehmen im neuen Kalten Krieg nun auch Schweizer Ziele ins Visier. Am Wochenende ist publik geworden, dass sich zwei mutmassliche Attentäter vor der Nervengift-Attacke im südenglischen Salisbury mehrfach und länger in Genf aufgehalten hatten. Neu behaupten sie, sie seien als Touristen und Sporternährung-Einkäufer unterwegs gewesen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt