Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Prominente Frauen zur Bundesratswahl: «Kein Bodybuilder, kein Pornostarlet»

«Ganz ehrlich: Selten war mir eine politische Entscheidung so gleichgültig wie diese Bundesratswahl. Was nicht eben für mich als Bürgerin spricht. Es spricht allerdings für die stabilen Verhältnisse eines Landes, wenn man auch mal kurz weg-schauen kann, ohne Angst zu haben, dass gleich ein denkbehinderter Bodybuilder, ein  frömmlerisches Ex-Pornostarlet oder ein Zwerg-Adolf gewählt wird.»
«Das Ergebnis freut mich gleich doppelt – als Frau und als Unternehmerin. Ich schätze Frau Sommaruga sehr. Und mich freut, dass mit Herrn Schneider-Ammann ein Unternehmer gewählt wurde.»
«Das war ein guter Morgen für Bern, für die Frauen und für unser Land. Wichtiger als die Frauenmehrheit im Bundesrat ist für mich, dass der Kanton Bern doppelt vertreten ist. Ich hoffe sehr, dass es Frau Sommaruga und Herr Schneider-Ammann schaffen, dass der Bundesrat künftig wieder geschlossener und bestimmter auftritt.»
1 / 12