Mitten in der Lügenaffäre schreibt Maudet im «Blick» über Wahrheit

Obwohl er politisch schwer angeschlagen ist, darf Pierre Maudet seine Kolumne im Boulevardblatt behalten. Heute gab er sein Comeback.

Pierre Maudet (FDP), «Blick»-Kolumnist und Genfer Regierungsrat. Foto: Salvatore di Nolfi (Keystone)

Philippe Reichen@PhilippeReichen

Ein Regierungsrat, der Journalisten während zwei Jahren wiederholt anlügt und gegen den nun die eigene Staatsanwaltschaft wegen Vorteilsannahme im Amt ein Strafverfahren führt: Eine solche Story liesse sich keine Boulevardzeitung entgehen. Doch das Boulevardblatt «Blick» hält sich in der Affäre um den Genfer Regierungspräsidenten Pierre Maudet und dessen Falschaussagen zu seiner Reise nach Abu Dhabi seit Tagen zurück. Mit markigen Worten fallen andere Medien auf. Die NZZ kommentierte: «Eine Regierung mit einem Präsidenten im Visier der Justiz gibt ein Bild ab, das sich kein Kanton wünscht. Ein Glück, dass er nicht in den Bundesrat gewählt worden ist.» Die «NZZ am Sonntag» fordert gar den Rücktritt des FDP-Politikers.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt