Zum Hauptinhalt springen

Pierre Maudet kommt haarscharf davon

Die FDP Genf spricht ihrem Staatsrat trotz zahlreicher Skandale das Vertrauen aus. Die Krise der Partei ist damit aber nicht beendet. Im Gegenteil.

Der Genfer Staatsrat Pierre Maudet entschuldigt sich an der FDP-Generalversammlung für seine Lüge und sein Fehlverhalten. Video: SDA

Ist Pierre Maudet der grosse Sieger der Stunde? Das ist die Frage, die gestern Abend um 22.45 Uhr über dem Hörsaal der Genfer Universität hängt. Zweieinhalb Stunden lang haben sich Mitglieder der FDP gestritten über die Frage, ob die Partei ihrem angeschlagenen Staatsrat noch vertraut.

Als Parteipräsident Alexandre de Senarclens nach der Redeschlacht das Ergebnis verkündet, bleibt Jubel aus. Für Sekundenbruchteile ist es totenstill. Denn die Partei ist fast perfekt gespalten. 341 Mitglieder sprechen Maudet das Vertrauen aus. 312 haben das Vertrauen verloren. Über 50 Mitglieder haben sich enthalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.