Zum Hauptinhalt springen

Neuer SBB-Fahrplan besteht Nagelprobe

Erfolgreiche Feuertaufe: Auch im heutigen Pendlerverkehr seien alle Lokomotivführer zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen, freuten sich die SBB.

Keine Probleme mit dem neuen Fahrplan: Pendler in Zürich. (Archivbild)
Keine Probleme mit dem neuen Fahrplan: Pendler in Zürich. (Archivbild)
Keystone

Der neue Fahrplan hat am Morgen die Nagelprobe im Pendlerverkehr bestanden. Alles sei sehr gut gelaufen, sagte eine Sprecherin der SBB am Vormittag. Die Züge seien pünktlich gefahren und die Anschlüsse hätten eingehalten werden können

Alle Lokomotivführer seien zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen, sagte SBB-Sprecherin Lea Meyer der Nachrichtenagentur sda. Der neue Fahrplan war gestern in Kraft getreten, ohne grössere Probleme. Die Nagelprobe folgte heute, als gut 900'000 Pendlerinnen und Pendler die Züge benutzten.

In der S-Bahn St. Gallen hätten noch wenige Details ausgemerzt werden müssen, etwa falsche Haltestellen-Ankündigungen in den Zügen, sagte Meyer. Die S-Bahn St. Gallen ist die wichtigste Neuheit im neuen Fahrplan. 23 Linien gehören dazu. Im Bahnhof St. Gallen verkehrt nun ein Drittel Züge mehr als vor dem Fahrplanwechsel.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch