Zum Hauptinhalt springen

Mühleberg: Was wäre wenn?

Welche Auswirkungen hätte der grösste anzunehmende Unfall (GAU) im Fall des AKW Mühleberg? 440'000 Menschen müssten umgesiedelt werden.

9000 Kilometer entfernt stehen drei beschädigte Reaktoren des AKW Fukushima in Japan, von denen ein GAU – der grösste anzunehmende Unfall – ausgehen kann. Eine direkte Gefahr für die Schweiz besteht nicht. Doch was wäre, wenn hoch radioaktives Material unkontrolliert aus dem Reaktor des AKW Mühleberg austreten und Menschen und Umwelt verstrahlen würde? Wenn der GAU nahe der Stadt Bern Realität würde?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.