Zum Hauptinhalt springen

SVP zieht Köppel ab und unterstützt das «kleinere Übel»

An einer hitzigen DV hat die Zürcher SVP mit 222 zu 31 Stimmen beschlossen, FDP-Ständeratskandidat Ruedi Noser zu unterstützen.

Tritt nicht an zum zweiten Wahlgang für den Ständerat: Der Zürcher SVP-Nationalrat Roger Köppel. (Video: SDA-Keystone)

Die SVP-Delegiertenversammlung in Zumikon, in der es eigentlich um die Ständeratswahlen ging, begann am Dienstagabend schon mal unkonventionell. Kantonsrat Hans-Peter Amrein verlangte, direkt nach dem Absingen der Nationalhymne, dass die SVP Zürich dem schweizerischen SVP-Präsidenten Albert Rösti «den Dank und das Vertrauen» ausspreche. Grund war die Kritik von Alt-Nationalrat Toni Bortoluzzi im Schweizer Fernsehen an Rösti. Er stellte ihn in seinem Amt infrage. Bortoluzzi hatte kritisiert, die SVP sei «behäbig» geworden. Resultat der Abstimmung: Rösti wurde einstimmig und ohne Stimmenthaltungen gestützt. Also eine krachende Niederlage für Bortoluzzi, immerhin Vizepräsident der Zürcher SVP.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.