Zum Hauptinhalt springen

«Misstrauensvotum für emanzipierte Männer»

Männer fordern von Justizministerin Simonetta Sommaruga das gemeinsame Sorgerecht – jetzt. Mediator und Rechtsanwalt Christof Brassel sagt, weshalb das Sorgerecht für die Männer so wichtig ist.

Claudia Blumer

Verstehen Sie die Wut der Männer auf Simonetta Sommaruga?

Ich finde es völlig unverständlich, dass das Departement die Frage des gemeinsamen Sorgerechts auf die lange Bank schiebt. Das gemeinsame Sorgerecht ist eine Sache, die man losgelöst von allen andern Fragen jetzt regeln kann. Das Hinausschieben des gemeinsamen Sorgerechts als Regelfall ist für emanzipierte Männer, die sich für ihre Kinder engagieren, ein Misstrauensvotum.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen