Zum Hauptinhalt springen

Leuthard verordnet Pause bei Planung neuer AKW

FDP und SVP werfen der Energieministerin überhastetes Handeln vor. Die AKW-Gegner fordern hingegen den «geordneten Rückzug» aus der Atomkrafttechnologie.

Legt in den Bewilligungsverfahren von Atomkraftwerken einen «Break» ein: Bundesrätin Doris Leuthard.
Legt in den Bewilligungsverfahren von Atomkraftwerken einen «Break» ein: Bundesrätin Doris Leuthard.
Keystone

Im Januar noch galten alle drei möglichen Standorte für ein neues Atomkraftwerk in der Schweiz als grundsätzlich sicher. Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) bescheinigte den Betreibern von Gösgen, Mühleberg und Beznau, die Standorte seien geeignet für eine Ersatzanlage. Die Gesuchsteller waren allerdings im November aufgefordert worden, die Erdbebensicherheit weiter abzuklären.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.