ABO+

«Klimapropaganda»: SVP will SRG die Gebühren halbieren

Parteichef Albert Rösti gibt dem SRF eine Mitschuld an der Wahlschlappe im Kanton Zürich. Im Interview erklärt er, wie die SVP im Herbst ein weiteres Debakel verhindern will.

SVP-Präsident Albert Rösti: «Es scheint, als brauche es jetzt eine Initiative zur Halbierung der Rundfunkgebühren.» Foto: Adrian Moser

SVP-Präsident Albert Rösti: «Es scheint, als brauche es jetzt eine Initiative zur Halbierung der Rundfunkgebühren.» Foto: Adrian Moser

Christoph Lenz@lenzchristoph
Beni Gafner@Tamedia

Am Tag nach der Wahlniederlage der SVP geht Parteipräsident Albert Rösti in die Offensive. Schuld sei die SRG, die einseitig über den Klimastreik berichtet habe, sagt er im Interview.

Herr Rösti, steckt die moderne SVP in ihrer grössten Krise?
Wir haben die Wahlen im Kanton Zürich verloren. Da gibt es nichts schönzureden. Gleichzeitig ist es uns in einem schwierigen Umfeld gelungen, unsere Regierungssitze zu verteidigen. Und alle anderen bürgerlichen Parteien haben ebenfalls Wähleranteile eingebüsst. Von der grössten Krise zu sprechen, wäre übertrieben.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt