ABO+

«Im Kalten Krieg hätte ein Richter die Aktivisten wohl verurteilt»

Ist der Freispruch für die Lausanner Klimaaktivisten politisch motiviert? Der ehemalige Bundesrichter Niklaus Oberholzer über das umstrittene Urteil.

«Ein Urteil, das aufhorchen lässt»: Klimaaktivisten und Anwälte treten nach dem Freispruch in Renens VD vor die Medien. Foto: Valentin Flauraud (Keystone)

«Ein Urteil, das aufhorchen lässt»: Klimaaktivisten und Anwälte treten nach dem Freispruch in Renens VD vor die Medien. Foto: Valentin Flauraud (Keystone)

Philippe Reichen@PhilippeReichen

Herr Oberholzer, Lausanner Klimaaktivisten demonstrierten 2018 im Vorraum einer Bankfiliale. Die Staatsanwaltschaft sah darin einen Hausfriedensbruch. Einzelrichter Philippe Colelough hat sie am Montag vom Vorwurf freigesprochen, weil er in der Klimakrise einen «rechtfertigenden Notstand» sieht. Können Sie seinen Entscheid nachvollziehen?
Ohne weiteres. Die Begründung leuchtet ein. Der Entscheid ist aber kein Freipass für irgendwelche Aktionen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt