Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Im Ausland gesprochen, zu Hause gescholten

Der Bundespräsident äussert sich zum Massaker auf dem Tiananmen-Platz, wo die chinesische Armee 1989 einen Volksaufstand blutig niedergeschlagen hat: «Ich denke, man kann den Strich längst unter diese Geschichte ziehen», sagt Maurer gegenüber Schweizer Radio SRF.
Die Bundespräsidentin bezeichnet Indonesien als Vorbild für die Schweiz im Umgang mit religiösen Gemeinschaften.
Der Aussenminister, im Bild am Zibelemärit in Bern 1971, gibt mit einer Nahostreise für viele Parlamentarier «ein falsches Signal».
1 / 9

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin