Zum Hauptinhalt springen

Hermann: Entscheid zu SVP-Initiative fällt in der Mitte

Nicht an einer Stadt-Land-Trennlinie werde sich die Migrationsvorlage entscheiden, sagt Politgeograf Michael Hermann. Was denn?

Mehr Zuwanderer, weniger Lohn? Pendler am HB in Zürich. Januar 2013. ©Giorgia Müller / Bildrecht Tamedia
Mehr Zuwanderer, weniger Lohn? Pendler am HB in Zürich. Januar 2013. ©Giorgia Müller / Bildrecht Tamedia
Giorgia Müller
«Es ist eine ökonomische Binsenwahrheit, dass ein grösseres Angebot, auf den Preis drückt»: Für die SVP ist es nur logisch, dass die Personenfreizügigkeit einen negativen Einfluss auf die Löhne hat.
«Es ist eine ökonomische Binsenwahrheit, dass ein grösseres Angebot, auf den Preis drückt»: Für die SVP ist es nur logisch, dass die Personenfreizügigkeit einen negativen Einfluss auf die Löhne hat.
Peter Klaunzer, Keystone
«Wenn die Immigration unter dem Freizügigkeitsabkommen die Löhne beeinflusst hat, dann positiv»: George Sheldon, Professor für Arbeitsmarkt- und Industrieoekonomie der Universität Basel.
«Wenn die Immigration unter dem Freizügigkeitsabkommen die Löhne beeinflusst hat, dann positiv»: George Sheldon, Professor für Arbeitsmarkt- und Industrieoekonomie der Universität Basel.
Martin Ruetschi, Keystone
1 / 4

Es dürfte knapp werden bei der heiss umstrittenen Masseneinwanderungs-initiative der SVP. Das legen zumindest die Trendstudien des Büros GFS Bern im Auftrag der SRG nahe, die jüngst einen Zuwachs im Ja-Lager verzeichnet haben. Den Eindruck eines Stimmungsumschwungs verstärken noch Personen wie der Berner SP-Doyen Rudolf Strahm, der auch im linken Lager Migrationsskeptiker vermutet. Vollzieht sich gerade ein Rechtsruck? Vertieft sich der Stadt-Land-Graben? Überstimmt das konservativ-ländliche Lager am Sonntag die urbanen Ballungsräume?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.