Zum Hauptinhalt springen

Europas Rechtspopulisten feiern den SVP-Sieg

Der Erdrutschsieg der SVP schlägt Wellen bis weit über die Grenze. Rechtspopulisten aus Europa gratulieren.

Auch sie freut sich über den Rechtsrutsch in der Schweiz: Marine Le Pen, Chefin des französischen Front National. (Archiv)
Auch sie freut sich über den Rechtsrutsch in der Schweiz: Marine Le Pen, Chefin des französischen Front National. (Archiv)
Keystone

Der historische Wahlerfolg der SVP wird von zahlreichen rechtsgerichteten Politikern in Europa gefeiert. Zahlreiche Prominente freuen sich über den Sieg der Partei.

Einer davon ist der österreichische Politiker Heinz-Christian Strache, der bei der rechtspopulistischen Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ) politisiert. Er gratuliert nach den Wahlen auf Twitter:

Gratulation :-)Posted by HC Strache on Sonntag, 18. Oktober 2015

Auch Marine Le Pen, Vorsitzende des Front National, freut sich auf Twitter über das Abstimmungsergebnis: «Die Menschen sagen in ganz Europa Nein zur Flüchtlingsflut», schreibt sie.

Der italienische Journalist und Politiker der rechtspopulistischen Partei Lega Nord, Matteo Salvini, lobt die Schweiz ebenfalls. Er fragt: «Ist man ein Rassist, wenn man die Einwanderung begrenzen will?» Und weiter: «Hopp Schweiz, bald sind wir an der Reihe», so Salvini.

Christian Höbart, ebenfalls Politiker der FPÖ, feiert den Sieg für die SVP und bezeichnet die Partei als die FPÖ der Schweiz. «Deutlich Nummer 1!», so sein Kommentar.

Julian Flak, stellvertretender Landessprecher der rechtsgerichteten Partei Alternative für Deutschland in Hamburg (AFD Hamburg), bezeichnet den SVP-Sieg als Vernunft:

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch