Zum Hauptinhalt springen

Erfolg macht träge

Woran krankt die Luxusdestination Davos?

MeinungVon Nicola Brusa
Nach sechs Monaten Konkurs: Das Hotel Intercontinental in Davos.
Nach sechs Monaten Konkurs: Das Hotel Intercontinental in Davos.

Der ­Davoser Landammann ist ein Mann der klaren Worte. Davos, meint Tarzisius Caviezel, sei bequem geworden. Das sagte er Ende 2013, als die Hoch­gebirgsklinik vor dem Ende stand. Und das wiederholte er nun mit Blick auf das Hotel Intercontinental, dessen Pächter nach nur sechs Monaten in Konkurs ging. An den Kurgästen habe man sich früher «dumm und dämlich» verdient, ohne dass man viel dafür habe tun müssen. Irgendwann stellte man fest, dass man den Markt aus den Augen verloren hatte. Bei den Touristen verhielt es sich jahrzehntelang ebenso. Auch hier hat die Bergstadt den Anschluss verpasst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen