Zum Hauptinhalt springen

So viel Steuern zahlten Reiche in Gstaad

Trotz millionenteuren Yachten: Erstmals zeigen Daten, wie wenig Pauschalsteuern vermögende Ausländer im Nobelort bezahlten.

In Gstaad lässt es sich als Milliardär gut leben. Der Kanton berechnete die Pauschalbesteuerungen über Jahre tiefer als vom Bund verlangt. Symbolbild: Getty
In Gstaad lässt es sich als Milliardär gut leben. Der Kanton berechnete die Pauschalbesteuerungen über Jahre tiefer als vom Bund verlangt. Symbolbild: Getty

Seit Jahren sendet die Berner Steuer­verwaltung eine glasklare Botschaft: Die ausländischen Milliardäre, die in Gstaad die Vorteile einer Pauschalsteuer erhalten, kommen nicht «zu billig» weg. «Auf jeden Fall garantiere ich, dass wir keine billigen Deals aushandeln und auch keine ‹Steuergeschenke› verteilen», sagte Berns damaliger kantonaler Steuer­verwalter Bruno Knüsel 2012. Zwei Jahre später sagte einer der Gstaader Milliardäre selber, nämlich Ex-Formel-1-Chef Bernie Ecclestone, er zahle in der Schweiz «viel Steuern». Überprüfen liessen sich diese Garantien nie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.