Zum Hauptinhalt springen

Die verlorene Ehre des Polizisten M.

Ein Zürcher Kantonspolizist soll geheime Daten für eine Ex-Stasi-Agentin zu einem Schmiergeldfall beschafft haben. Bald steht er vor Gericht.

Thomas Knellwolf und Bernhard Odehnal

In Polizeikreisen galt Gerhard Müller als erfahrener und umsichtiger Ermittler. Der Zürcher Kantonspolizist kämpfte gegen internationalen Drogen- und Menschenhandel. Müller (sein Name ist geändert) kannte sich zudem wie nur wenige andere in der Szene der radikalen Islamisten rund um die Winterthurer An’Nur-Moschee aus. Er war Anfang 2017 an der Verhaftung mehrerer Salafisten in Winterthur beteiligt. Kurz danach klickten bei Müller selbst die Handschellen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen