Zum Hauptinhalt springen

Die Jagd auf pädophile Möchtegern-Täter

Wie lässt sich eine wirksame Fahndung der Polizei in Jugend-Chatrooms garantieren? Der Medienrechtler Peter Studer zeigt Lösungsansätze auf.

Ab 2011 darf er vorerst nur noch mitlesen: Zürcher Stadtpolizist bei der Ermittlungsarbeit in einem Chatroom.
Ab 2011 darf er vorerst nur noch mitlesen: Zürcher Stadtpolizist bei der Ermittlungsarbeit in einem Chatroom.
Screenshot: SF

Am Mittwoch hat Gerichtsreporter Thomas Hasler im «Tages-Anzeiger» darauf aufmerksam gemacht, dass den Zürcher Fahndern ein Fahndungsinstrument zur Festnahme von Möchtegern-Pädophilen, die sich in Chatrooms an neugierige Jugendliche anschleichen, aus der Hand geschlagen werden könnte. Das läuft den begründeten Erwartungen des Publikums und der Behörden entgegen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.