Zum Hauptinhalt springen

Die Innova verkauft die Grundversicherung

Die Innova aus Gümligen konzentriert sich künftig auf die Zusatzversicherungen. Das Geschäft mit den Grundversicherten wird der Visana-Tochter Vivacare übertragen.

«Wir sahen für das Geschäft mit den Grundversicherten keine Perspektiven», meint Michael Rindlisbacher, zumal die Kunden zunehmend bereit seien, Grund- und Zusatzversicherung bei zwei Anbietern abzuschliessen.
«Wir sahen für das Geschäft mit den Grundversicherten keine Perspektiven», meint Michael Rindlisbacher, zumal die Kunden zunehmend bereit seien, Grund- und Zusatzversicherung bei zwei Anbietern abzuschliessen.
Urs Baumann

Der Berner Krankenversicherer Visana machte nie einen Hehl daraus, dass man mit der zweitgrössten Berner Kasse, der KPT, fusionieren möchte. Dies zur Stärkung des Krankenkassenplatzes Bern. Nun werden nicht die Versicherten der KPT, aber jene der kleineren Innova aus Gümligen zur Visana-Gruppe stossen. Doch Achtung: Nur die Grundversicherten sind betroffen. Das Geschäft mit den Zusatzversicherungen wird die Innova weiterhin mit ihren knapp hundert Mitarbeitern selbstständig betreiben. Nur die Innova-Krankenversicherungs-AG wird mit der Vivacare der Visana-Gruppe fusioniert. Vierzehn Mitarbeiter werden den Arbeitgeber wechseln und ihren Arbeitsplatz nach Bern zügeln.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.