ABO+

Polizei jagt illegale Einwanderer in Schweizer Fernbussen

An der Grenze werden vermehrt Flixbusse kontrolliert. Die deutsche Polizei sucht nach Drogen und illegalen Migranten.

Systematische Grenzkontrollen sind im Schengen-Raum nicht zulässig: Deutsche Polizisten kontrollieren einen Flixbus. Foto: Bundespolizei.de

Systematische Grenzkontrollen sind im Schengen-Raum nicht zulässig: Deutsche Polizisten kontrollieren einen Flixbus. Foto: Bundespolizei.de

Beni Gafner@Tamedia

Systematisch seien die Kontrollen an der Grenze zur Schweiz nicht, sagt die deutsche Bundespolizei. Ein Sprecher der Bundespolizeidirektion in Stuttgart räumt auf Anfrage aber eine «intensivierte Binnengrenzfahndung» an der Grenze zur Schweiz ein.

Im Alltag deutscher Grenzkontrollbehörden bedeutet das nichts anderes als eine vermehrte, wann immer möglich lückenlose Kontrolle preisgünstiger Fernverkehrsbusse, die von der Schweiz nach Deutschland fahren. Seit einigen Wochen warten deutsche Beamte vermehrt hinter der Schweizer Grenze und suchen nach illegal Einreisenden und auch nach Drogen. Das ergeben Recherchen dieser Zeitung.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt