Zum Hauptinhalt springen

Der «unwürdige Wettbewerb» mit den Ausschaffungszahlen

Das Parlament debattiert über die Umsetzung der Ausschaffungsinitiative. Heftig gestritten wird dabei um die Anzahl Ausländer, die bei den verschiedenen Varianten ausgeschafft würden. Eine Übersicht.

Wie viele Ausschaffungen sollen es sein? 1500, 5047, 5087, 11'366 oder doch lieber 18'000? Das sind die Zahlen, die inzwischen zu den verschiedenen Umsetzungsvarianten der Ausschaffungsinitiative kursieren. Radio SRF hat heute Morgen aus einem Papier des Bundesamts für Justiz zitiert, das zeigt, wie viele Ausländer im Jahr 2013 ausgeschafft worden wären, wenn die neuen Bestimmungen bereits in Kraft gewesen wären. Sie liegen, je nach Variante, zwischen 5047 und 11'366 Ausschaffungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.