Zum Hauptinhalt springen

Beznau 1: Axpo relativiert Sicherheitsbedenken

Der Energiekonzern versichert, um Beznau 1 stehe es besser als von Insidern dargestellt.

Der Energiekonzern erläutert die Schwachstellen im Atomkraftwerk.
Der Energiekonzern erläutert die Schwachstellen im Atomkraftwerk.
Walter Bieri, Keystone

Die Axpo äussert sich nun doch detaillierter zu den Schwachstellen im Atomkraftwerk Beznau 1. Die Darstellung von Redaktion Tamedia, die auf Insiderinformationen beruht, hält der Energiekonzern für irreführend. Zwei voneinander unabhängige Quellen haben von gegen 1000 Schwachstellen berichtet. Die Rede ist von Löchern mit einem durchschnittlichen Durchmesser von einem halben Zentimeter, eingeschlossen innerhalb der Stahlwände.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.