Zum Hauptinhalt springen

Bauern lassen die SVP im Stich

Der Schweizer Bauernverband ist bei der Energiestrategie zerstritten. Er verweigert der SVP die Unterstützung beim Referendum. Selbst zur Atomausstiegsinitiative bringt er keine Parole zustande.

Auf vielen Scheunendächern haben Bauern Solaranlagen montiert. Sie sind daher für die Förderbeiträge der Energiestrategie 2050.
Auf vielen Scheunendächern haben Bauern Solaranlagen montiert. Sie sind daher für die Förderbeiträge der Energiestrategie 2050.
Fotolia

In Energiefragen ist der Schweizer Bauernverband nicht auf der Linie der SVP. Oder anders formuliert: Die SVP missachtet mit ihrem Referendum gegen die Energiestrategie 2050 die Interessen eines guten Teils ihrer Kernklientel.

Dies manifestierte sich am Freitag in Bern bei der Sitzung der Landwirtschaftskammer, des Parlaments des Bauernverbands. In der Medienmitteilung steht es erst ganz unten: Der Schweizer Bauernverband beteiligt sich nicht am Referendum gegen das vom Parlament beschlossene revidierte Energie­gesetz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.