Debakel für die Rechtsparteien im Kanton Genf

Nur Pierre Maudet (FDP) gelang in Genf auf Anhieb die Wiederwahl in den Regierungsrat. Die SVP verlor im Kantonsparlament stark.

Der Genfer FDP-Regierungsrat Pierre Maudet holt 50'177 Stimmen und schaft damit die Wiederwahl.

(Bild: Keystone Salvatore Di Nolfi)

Bei den Wahlen im Kanton Genf hat einzig Pierre Maudet (FDP) die Wiederwahl in die Regierung im ersten Wahlgang geschafft. Die anderen sechs Sitze werden im 2. Wahlgang verteilt. Zittern muss CVP-Regierungsrat Luc Barthassat.

Für den Genfer FDP-Regierungsrat Maudet gab es am Sonntag keine Zweifel, dass ihm seine Bundesratskandidatur geholfen hat. «Die Genferinnen und Genfer haben bei meiner Kandidatur gesehen, dass ich ihre Interessen verteidige», sagte er strahlend im Wahlzentrum in der Genfer Universität.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt