Zum Hauptinhalt springen

Ausländische Männer sind öfter gewalttätig

Zahlen der Basler Polizei belegen, dass bei häuslicher Gewalt Migrantenfamilien statistisch übervertreten sind. Gerichtspsychiater Frank Urbaniok erklärt die Gründe.

Über die Hälfte der Täter sind verheiratet: Frauen protestieren mit rot gefärbten Füssen gegen häusliche Gewalt. (Archivbild)
Über die Hälfte der Täter sind verheiratet: Frauen protestieren mit rot gefärbten Füssen gegen häusliche Gewalt. (Archivbild)
Keystone

2011 musste die Polizei Basel-Stadt täglich an einen Fall von häuslicher Gewalt ausrücken. In 310 Fällen stellten die Beamten strafbare Handlungen fest. Bei den Opfern handelte es sich mehrheitlich um Frauen, die von ihren Ehepartnern oder Lebensgefährten bedroht, genötigt, gewürgt oder geschlagen wurden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.