Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Löhne sind gut verteilt

So (un)gleichmässig sind tiefe und hohe Einkommen verteilt: Der Gini-Koeffizient ist ein Mass für die Verteilungsgerechtigkeit. Er geht von null bis eins. Null bedeutet, dass alle gleich viel Lohn erhalten. Eins bedeutet, dass einer alles erhält. Je tiefer der Gini-Koeffizient, desto gleichmässiger verteilt sind die Einkommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin